Trickfilm: Österreich 1905-2005

Österreich in Europa: 1905 – 2005           2004/2005

Preisgekrönter TRICKFILM der 4. Klasse
Anlässlich der vielen Jubiläen im Jahre 2005 ist die Idee entstanden, die Geschichte Österreichs der letzten 100 Jahre in einem Trickfilm aufzuarbeiten.

Zugang fanden wir zu diesem Thema durch die Teilnahme am “Österreich-Album” des Bundesministeriums. Die SchülerInnen befragten Verwandte, Eltern,Großeltern und Urgroßeltern über das Leben in der Zeit zwischen 1945 und 1955. Private Bilder in schwarz/weiß und Erzählungen, die von den SchülerInnen schriftlich festgehalten wurden, weckten das Interesse an dieser Zeit.
Berichte über die Nachkriegszeit

Arbeit am Trickfilm
Zuerst wurde ein Storyboard angelegt, das die einzelnen Szenen bildlich darstellte. Jede Gruppe bereitete ihre Szene gründlich vor (Legomännchen organisieren; anmalen, ausschneiden der benötigten Teile..). Dann gings ans Animieren und Fotografieren der einzelnen Szenen. Über den Computer konnte jedes einzelne Bild kontrolliert und Notfalls auch verbessert werden. Mit Fingerspitzengefühl wurden die einzelnen Figuren, Papierstreifen und Bilder Millimeter für Millimeter weiter bewegt. Nach einigen hundert geschossenen Bildern war die jeweilige Szene fertig.

Abschluss der Arbeiten bildete die Vertonung der Hauptfigur:

“Schildi”, eine erzählende Schildkröte (vertont von Michael und Christian)

Ein großer Erfolg!
Beim Wettbewerb “Being a citizen in a changing Europe” – “Österreich in Europa: 1905 – 2005” des Bundesministeriums und des Europarates, der in 34 Ländern ausgeschrieben war, konnten die Kinder der 4. Klasse mit ihrer Klassenlehrerin Elisabeth Stögner-Matschke den 1. Preis der Kategorie Junior erringen!

Bei einem weiteren Wettbewerb, dem “u19-freestyle” von ars electronica wurde unser Trickfilm mit viel Lob bedacht und die Kinder konnten sich über T-Shirts und Festivalpässe für die Veranstaltungen von ars electronica im September freuen.

KIMEKI – Kindermedienwerkstatt
Der Verein “KIMEKI” war von den Arbeiten der 4. Klasse begeistert und lud die SchülerInnen zu ihrer Auftakt-Veranstaltung zu einer Seminarreihe in den Kleinmayrgarten ein.

Neben einer Kinderbuchlesung des Bachmannpreisträgers Franzobel (Herr Franzobel las aus seinem Kinderbuch “Schmetterling Fetterling” )
und einem Kulturrätsel, wurden vorallem der Trickfilm “Österreichs Geschichte 1905 – 2005”, die virtuelle Bildergalerie durch Klagenfurt und das Klagenfurtbuch, alles Arbeiten der 4. Klasse, zahlreichen Schülern der Stadt Klagenfurt präsentiert.

Aufrufe: 18

Kommentare sind geschlossen.