Kamishibai-Physik einmal anders erklärt

Ein japanisches Papiertheater

Hauptpreis für die SchülerInnen der 4. Klasse

urkunde

Ein Kamishibai ist eine japanisches Papiertheater, das früher benutzt wurde, um den Menschen in den Dörfern die Neuigkeiten in bildhafter Darstellung zu erzählen. Die SchülerInnen waren in einem Wettbewerb des Naturwissenschaftlichen Zentrums der Pädagogischen Hochschule Kärntens aufgefordert genau diese Erzähltechnik zu verwenden, um physikalische Versuche zu erklären.

Unser Kamishibai „Nachts im Kinderzimmer“ handelt von der Puppe Flora, die ihren Freund Brummi bittet ihr zu helfen. Sie sucht nach einem Fortbewegungsmittel, da ihre Füße schmerzen. Sie versuchen mit einem Ballon zu fliegen, aber das gefällt ihr nicht. Sie will schneller voran kommen. So nützt Brummi den Rückstoß des Ballons und beide sausen mit ihrem Spielzeugauto durch das Zimmer.

[Best_Wordpress_Gallery id=“44″ gal_title=“kamishi1″]

Kamishibai und die „Lange Nacht der Forschung“

logo

Beim Schulwettbewerb „Was die Physik für unser Leben bedeutet“ gewann die 4. Klasse mit ihrem Kamishibai einen Hauptpreis.

[Best_Wordpress_Gallery id=“45″ gal_title=“kamishi2″]

Daraufhin wurden die SchülerInnen zur Langen Nacht der Forschung eingeladen, ihr Stück zu präsentieren. Frau Matschke und Frau Hübner begleiteten die SchülerInnen der 4. Klasse bei ihrem nächtlichen Ausflug. Groß war die Aufregung erstmalig eine Universität und einen Hörsaal zu betreten. Nach der Präsentation gab es eine gute Jause und viele Experimente, die die Kinder völlig in ihren Bann zogen. Die 4. Klasse darf auch noch im Frühling einen Experimentiergarten besuchen.

Alle Preisträger:

http://home.schule.at/lernen/Download/kamishibai/kamishibai.html#

Comments are closed.